Schenken

"Die Finger reichen dar, aber das Herz schenkt" (unbekannt)

von Roma Szczocarz

Das Wort“ Schenken“ bedeutet unsprünglich „ ein Gefäss schräg halten (damit der Inhalt ausläuft)“. Der Brauch, einem müden Wanderer einen erfrischenden Trank zu reichen.( Erklärung aus Wikipedia)
Aber Salma Lagerlöf schrieb“ Schenken heisst, einem anderen das geben, was man selber behalten möchte“.

Was ist eigentlich ein Geschenk?

Geschenk von der kleinen Klaudia

Ein Geschenk ist die freiwillige Eigentumsübertragung einer Sache oder eines Rechts an den Beschenkten ohne Gegenleistung- unmittelbar zunächst kostenlos für den Empfänger. Im übertragenen Sinne kann man auch jemandem seine Aufmerksamkeit- eine Dank Geste, sein Vertrauen oder seine Liebe schenken.(aus Wikipedia)

Zum Beispiel eine herzhafte Liebeserklärung:
“ Ich habe dich so lieb!

Ich würde dir ohne Bedenken

Eine Kachel aus meinem Ofen schenken! "


So schön beschrieb es Joachim Ringelnatz

Wissenswert

König Karl II erhält eine Ananas als Geschenk vom Royal Gardener John Rose.
Bild:Gemaelde aus 1675 zugeschrieben Hendrick Danckerts:

Traditionelles Geschenk zur Hochzeit: Brot

Schmackhaftes Brot zur Hochzeit

Eine schöne, alte Tradition ist, dass die Gäste dem Brautpaar zur Hochzeit Brot und Salz als Geschenk mitbringen, aber leider heute so selten.

Geschenk zum Geburtstag

zum Geburtstag:

„Himmlische Gabe“ von Immanuel Kant als Schluss

Der Himmel hat den Menschen als Gegenwicht

Zu den vielen Muehseligkeiten

Des Lebens des Lebens drei Dinge gegeben:

Die Hoffnung,

Den Schlaf,

und das Lachen.

Bilder

alle Bilder Eigentum der Autorin.

Cartoon: https://www.dercartoon.de

Zurück