„ Schön ist, was tschechisch ist“- tschechischer Humor.

von Roma Szczocarz

Tschechischer Humor gilt als Bestandteil des kulturellen, böhmischen Nationalstolzes. „Ich habe Selbstmörder sehr gern, also nur lustig ans Werk.“ So sagte Schwejk zu einem Mitgefangenen, der sich erhängen möchte. (Zitat aus“ Die Abenteuer des braven Soldaten Schwejk“ von Jaroslav Hasek)  

Europäischer Kulturklub

Der sprichwörtliche tschechische Humor, das bleibt einem ausländischen Beobachter nicht lange verborgen, ist irgendwo zwischen Bier und Becherovka unverrückbarer, eigenartiger Bestandteil des tschechischen Nationalstolzes. Aber was kann man als typische Besonderheiten des tschechischen Humors bezeichnen? Ausser natürlich, davon überzeugt zu sein, dass über einen goldenen Humor zu verfügen besser ist als Anderes. Doch was sind die Elemente des gelobten, böhmischen Humors? Mit diesem Problem beschäftigt sich die freie Gruppe der Senior- Wissenschaftler vom Europäischen Kulturklub. Das ist wunderbar, aber es klingt doch komisch. Die Mitglieder der Gruppen diskutieren über Humor aus wissenschaftlicher Perspektive. Prof. Libor Paty formulierte seine Meinung so: „ Ganz sicher. Der Humor jeder Nation hat seine Spezifika- der englische Humor ist trocken, der jüdische scharf beobachtend, und so hat auch der tschechische Humor seine Eigenheiten. Er ist zum Beispiel nicht so rau wie der deutsche, und er schöpft stark aus der Vergangenheit- das genau zu definieren ist aber schwer!“
Beispielsweise: „Was ist ein Österreicher? Das ist ein Tscheche, dem es scheint, dass er ein Deutscher ist.“      

Milan Kundera - Der Spezialist für Absurditäten

Milan Kundera sagte, es sei leichter zu bestimmen, was kein Humor ist. Als Antwort gab er uns einige Beispiele zu Endlosparaden aus dicken Brillen und falschen Zähnen. „Der Humor, der sich im tschechischen Fernsehen findet, basiert zumeist auf unkultivierten bis vulgären Ausdrucksweisen. Das ist natürlich die schlichteste und einfachste Form von Humor. Und viele Leute lachen letztendlich darüber nicht wegen des Humors, sondern wegen der Ungehörigkeit.“ Ein Wunder? Nein, bei den Tschechen macht sich eine gewisse Humornostalgie bereit.

So behauptet Milos Hoznauer – Schriftsteller:“ Wissen Sie, die schönsten Witze gab es unter dem kommunistischen Regime, zu Zeiten der Diktatur. Politische Witze gibt es heute kaum noch, das tut mir manchmal leid. Ein kurzes Beispiel: Was sind die zwei Etappen beim Aufbau des Sozialismus? Erste Etappe: Die Mühen des Wachstums. Zweite Etappe: Das Wachstum der Mühen.“

Der brave Soldat Schwejk – eine naive Figur

Nach der Meinung des Schriftstellers Milos Hoznauer ist die Figur des braven Soldat Schwejk heute für die Tschechen Lust und Last zugleich.

„ Die Tschechen sind auf ihren Schwejk stolz- der hat es schließlich in die Weltliteratur geschafft. Vom Schwejk wird aber nicht selten auch eine Haltung zur Gesellschaft abgeleitet, die für das Land nicht gut ist. Schwejk ist eine Figur, die ihren Platz in ihrer Zeit hat, und die man heute nicht mehr als Vorbild fürs normale Leben verwenden darf. Manchmal ist es einfach notwendig, dass man den Sachen geradeheraus die Stirn bietet, und nicht immer nur den Hintern, so wie Schwejk (…) Wenn ich an böhmischen Humor denke, fällt mir sofort das Buch > Die Abenteuer des braven Soldaten Schwejk< von Jaroslav Hasek ein. Auch Karthago ist zerstört worden, aus Ninive hat man Ruinen gemacht, lieber Freund, aber Kopf hoch!“

Humor ist für Milos Hoznauer die beste Art, seine Wunden zu heilen.

Jara Cimrman- Theater

Die Kunstfigur von Jara Cimrman wurde von den Journalisten: Zdenek Sverak und Ladislav Smoljak ausgedacht. Eine fiktive Figur, aber mit eigenem Theater in Prag, dem „ Jara Cimrman- Theater“ , Originalname des Theaters: „Ceskije Divadle“. Die Jara Cimrman - Kunstfigur debütierte im 1966 in einem Radioprogramm „ Alkoholfreie Weinstube zur Spinne“, dann tauchte Jara Cimrman als Hauptfigur des Theater“ Czeskje Divadlo“ auf. Jara Cimrman ist eine andere Variante, das Machtlosigkeitsgefühl einer kleinen Nation mit Humor zu überwinden.

Jara Cimrman als virtueller Nationalheld war vor eineinhalb Jahren zwar nur der inoffizielle, aber dafür eindeutige Sieger bei der Wahl zum größten Tschechen aller Zeiten „Das zeigt, dass die Tschechen wirklich Sinn für Humor haben……Dass die Leute für Cimrman ihre Stimmen gegeben haben, das werte ich wirklich hoch.“ (Milos Hoznauer)            

Zurück