Bildung und Weiterbildung in jedem Lebensalter

von Hildegard Neufeld

„Wer aufhört zu lernen, ist alt. Er mag zwanzig oder achtzig sein.“ Dieses Zitat von Henry Ford entspricht dem Bildungsverständnis der heutigen Zeit. In den letzten Jahrzehnten werden Weiterbildungsangebote von älteren Menschen zunehmend genutzt.

Weiterlesen …

Begräbniskultur heute

von Erna Subklew

In der Einführung zur „Geschichte des Todes“ von Philippe Ariès wird gesagt, dass seit Jahrtausenden sich  die Einstellung des Menschen zum Tod nur sehr wenig verändert hat. Erst im 19. Jahrhundert vollzog sich ein langsamer Wandel, der in unserer Zeit immer stärker wird.

Weiterlesen …

Anno dunnemals

von Anne Pöttgen

Unsere Sprache wandelt sich ständig, aber wo sind die Wörter geblieben, die früher gang und gäbe waren? Vielleicht haben sie in irgendwelchen Lexika Zuflucht gefunden? Die Gegenstände, die sie bezeichnen, sind im Museum gelandet.

Weiterlesen …

Von Picht bis Pisa

von Erdmute Dietmann-Beckert

„Die deutsche Bildungskatastrophe.“ (Überschrift einer Artikelserie von Georg Picht 1964)

Weiterlesen …