Bauhaus auf der Alb

von Dietrich Bösenberg

Ein weißer Gebäudekomplex, versteckt hinter Bäumen, am Aufstieg zur Schwäbischen Alb bei Bad Urach…

Was verbirgt sich dahinter?

Auf den ersten Blick fällt dem Betrachter nichts Besonderes auf – Gebäude mit Flachdach, Parkplätze, eventuell Personengruppen – und doch handelt es sich um einen ganz speziellen Ort: ein Tagungszentrum der Landeszentrale für Politische Bildung Baden-Württemberg. Hier finden Seminare, Ausstellungen und sonstige Veranstaltungen auf höchstem Niveau statt.

Das Gebäude

Gartenfront Foto: © Raimond Spekking
Gartenfront

Das Land Baden-Württemberg erwarb 1985 das denkmalgeschützte Haus, das nach einer wechselvollen Geschichte und unterschiedlichsten Verwendungen vom Abriss bedroht war. Dabei handelt es sich um ein in Stil und Geist des Bauhaus erbautes Haus, entworfen vom Stuttgarter Architekten Professor Adolf G. Schenk. „Behaglich und wohnlich, sonnig und luftig, sparsam und einfach“ sollte es sein, getreu den Prinzipien des Bauhaus (siehe Hausprospekt). Nach aufwändiger Renovierung und Modernisierung wurde es 1992 der neuen Nutzung übergeben, schon bald ausgezeichnet mit dem Prädikat „Auszeichnung guter Bauten“.

Im Inneren

Foto: © Raimond Spekking
Zimmereinrichtung

Der Erbauer, Professor Schenk, war Sohn eines Möbelbauers und hatte so einen Schwerpunkt als Möbelgestalter. Er entwarf persönlich die gesamte Inneneinrichtung des Hauses, Betten, Schränke, Stühle und viele andere Gegenstände des Inventars. Glücklicherweise sind noch heute einige Stücke erhalten und in Benutzung. Nicht  zuletzt darauf beruht die besondere Atmosphäre, die das Haus innen und aussen vermittelt.

Seminar-Erfahrungen

Das ViLE-Netzwerk und das mit ihm verbundene Zentrum für Allgemeine Wissenschaftliche Weiterbildung (ZAWiW) der Universität Ulm nutzen seit vielen Jahren das Haus für ihre Zwecke. Jahresversammlungen, Workshops, Seminare und Vorträge finden vorzugsweise hier statt und vereinen stets eine große Zahl von Teilnehmern aus ganz Deutschland, viele davon kommen immer wieder aus Neue. Die bereits beschworene Atmosphäre des Hauses fördert in besonderer Art und Weise das harmonische und kreative Miteinander der Teilnehmenden.

Auch die Aus- und Fortbildung den Lerncafe-Redakteurinnen und Redakteure findet seit vielen Jahren immer wieder in den Räumen des Haus auf der Alb statt. Stil und Geist des Hauses tragen nicht unerheblich zum Gelingen der Veranstaltungen bei.

Bilder:

© Raimond Spekking / CC BY-SA 3.0 (via Wikimedia Commons)

Zurück