Uni für alle

von Hildegard Neufeld

Das Internet revolutioniert die Bildung. Onlinekurse bieten die besten Vorlesungen und Seminare der berühmtesten Professoren an – weltweit und zum Nulltarif.
Ausgerechnet von einigen Elitehochschulen geht eine Bildungsrevolution aus. Professoren stellen ihre besten Vorlesungen ins Netz – die ganze Welt kann kostenlos studieren. Über die Bildung der Zukunft, Erfahrungen und Kurse in der Online-Welt berichtete das Wochenmagazin Die Zeit in seiner Ausgabe 12/2013 vom 14.03.2013 unter dem Titel „Harvard für alle Welt“.

Weiterlesen …

Gesund älter werden

von Hildegard Neufeld

Die stetig steigende Lebenserwartung geht für viele mit einem Zugewinn an Lebensjahren bei guter Gesundheit einher. Gleichwohl leiden ältere Menschen häufiger als jüngere an chronischen Erkrankungen oder an Mehrfacherkrankungen. „Die Möglichkeiten der günstigen Einflussnahme auf die Gesundheit sind auch im Alter sehr vielfältig“, so die  renommierte Alternsforscherin Prof. Dr. Ursula Lehr. „Die Aussicht, ein sehr hohes Lebensalter zu erreichen, ist eine Herausforderung für jeden Einzelnen und die Gesellschaft, gesundheitsbewusster zu leben und Präventionsmaßnahmen auszubauen.“
Zur Unterstützung des Zieles „Gesund älter werden“ hat die BAGSO eine Auswahl von guten Beispielen aus der Praxis in einer Broschüre zusammengestellt, die kostenlos von der BAGSO bezogen werden kann.

BAGSO, Bonngasse 10, 53111 Bonn, Tel.: 0228 / 24 99 93 0, E-Mail: kontakt@bagso.de

Weiterlesen …

Die lästigen E-Mails

von Erna Subklew

Verbringen Sie auch jeden Tag geraume Zeit mit dem Lesen von E-Mails?
Vielleicht nervt Sie das sogar!

Das Handelsblatt vom 10.05.2011 und eine Sendung im, ZDF vom 25.03.2013 brachten von der IT-Firma Atos  die Meldung, dass diese Firma die internen E-Mails abschaffen wird.
Eine Überprüfung von vier großen Firmen hat ergeben, dass das Lesen von E-Mails die Firmen zwischen 5.000 und 10.000 Pfund pro Mitarbeiter kostet. Jede fünfte E-Mail wird als Kopie weitergeschickt, 13 Prozent waren irrelevant und nur 41 Prozent erfüllten die Kriterien einer sinnvollen Informationsquelle. Anstatt der E-Mails  sollten mehr SMS geschrieben werden, sollte telefoniert oder andere Mitarbeiter besucht werden. Das persönliche Gespräch ist immer noch besser, als die E-Mail

Wo die E-Mails nicht abgeschafft würden, sollte ein Kommunikationsmanager den Umgang mit E-Mails beobachten und dann Regeln erarbeiten.
Wäre dies für uns nicht auch manchmal sinnvoll.

Menschen - Gedenken

Beim Recherchieren im Internet fiel mir  folgender Link auf:

http://www.menschen-gedenken.de/About/About.aspx?
Dies ist der Zugang zu einem virtuellen Friedhof.

Weiterlesen …

Menschen – Gedenken

von Erna Subklew

Beim Recherchieren im Internet fiel mir  folgender Link auf:

http://www.menschen-gedenken.de/About/About.aspx?

Das ist der Zugang zu einem virtuellen Friedhof.
Die Familie oder die Freunde haben hier die Möglichkeit eine Art Kondolenzbuch einzurichten und können den Ort des Gedenkens selber gestalten oder sich eine vorgegebene Form aussuchen. Sie können die Gedenkstätte für alle Besucher zulassen oder nur für bestimmte Menschen öffnen.
Die neue Art des Begräbnisses? In der Realität anonym, im Virtuellen mit Namen!

Weiterlesen …