„Es gibt keine Engel!“

von Horst Glameyer

Es war die letzte Schulstunde vor den Weihnachtsferien. Herr Duve hatte die Kerzen am Adventskranz angezündet und las seinen Schülern eine Geschichte vor. Sie war etwas seltsam und handelte von einem Engel, der auf die Erde gesandt wurde, um eine Seele zu Gott in den Himmel zu holen. Aber der Engel gehorchte nicht und musste deshalb viele Jahre auf der Erde unter den Menschen leben.

Weiterlesen …

Meine Großmutter.

von Liane Rohn

Der Lebensweg meiner Großmutter ist sicher sehr ähnlich dem vieler Frauen ihrer Generation und mancher wird sich in diesen Erinnerungen wiederfinden.

Weiterlesen …

Vom Erhalten, Bewahren und Weitergeben

von Roswitha Ludwig

Im Blick auf unsere persönliche Geschichte leben wir nicht nur mit Erinnerungen. Auch Gegenständliches begleitet uns durch die Zeit. Einiges aus meinem Fundus, den ich „Familiengut“ nennen möchte, spreche ich wertschätzend an – teils nachdenklich, teils schmunzelnd.

Weiterlesen …

Geteiltes Leid

von Barbara Heinze, nach den Aufzeichnungen einer Freundin

Beate Regine hieß es, das Kind, mit dem ich meine Kindheit teilte. Das heißt, sie teilte auch die ihre mit mir. Ob uns das gefiel, danach wurde nicht gefragt. Warum auch? Es lag nahe, denn Beat', wie wir sie nannten, war behindert und der eineinhalbjährige Altersunterschied zeigte eine positive Seite, da ich – obwohl die Jüngere – ihr immer voraus war in der gesamten Entwicklung, aber eben nie zu weit voraus. Wir wurden zusammengespannt.

Weiterlesen …

Erinnerungen an meinen Großvater

von Roma Szczocarz

Mein Großvater Tadeus war Teilnehmer des Posener Aufstand von 1918-1919.
Bei den meisten Kinder spielen neben den Eltern auch Oma und Opa eine sehr wichtige Rolle im Leben. Leider nicht so bei mir, denn ich erinnere mich nur sehr verschwommen an meinen früh verstorbenen Opa.

Weiterlesen …