Die polnische Küche

von Roma Szczocarz

Polens Küche ist recht deftig und “fußt“ auf Schweinefleisch, Kohl und Traditionen.

Polnisch Kochen

Brot und Bäckerei

Jedes Land hat seine ganz eigene nationale Küche. So bezeichnet man Speisen, die für die  Küche eines Landes  als typisch, als spezifisch gelten und eine mit dem entsprechenden  Land verwobene Tradition haben. In der polnischen Küche kann man die kulinarischen Einflüsse der russischen, tatarisch-türkischen, deutschen, jüdischen und selbst der italienischen Küche erkennen. Die Küche ist eng mit der Geschichte Polens verbunden. Besonders schmackhafte Gerichte sind die regionalen Besonderheiten der polnischen Küche: Aus dem damaligen Galizien stammt die Kartoffelwurst und Kuttelsuppe. In Pommern werden Hefeklöße serviert. Großpolen ist für seine Dampfnudeln und auch für “Czernina“, die Suppe aus Enten- oder Hühnerblut bekannt. Diese Suppe soll man mit Majoran servieren. Aus der Tatra stammt „Oscypek“, der geräucherte Hartkäse aus Schafsmilch. Ein wichtiger Bestandteil der polnischen Esskultur ist das Brot. Polens Brot wird traditionell mit Sauerteig hergestellt.

Weltweit bekannte Gerichte der polnischen Küche (echt ungesund)

Die polnische Küche zeichnet sich besonders durch ihre herzhaften, deftigen und vor allen Dingen fleischreichen Speisen aus. Eins der bekanntesten und beliebtesten polnischen Gerichte ist unter dem Namen Pirogge bekannt. Unter einer Pirogge versteht man eine mit Fleisch oder Gemüse gefüllte Teigtasche, die gekocht oder gebraten serviert wird. Die beliebtesten Sorten sind Piroggen mit Kraut, Zwiebeln und Pilzen. Es gibt aber auch Piroggen auf russische Art (pierogi ruskie) mit Kartoffeln, Zwiebeln und Quark. Zu den populärsten, traditionellen Gerichten gehört Bigos. Das ist wirklich die Quintessenz der polnischen Küche.
„Bigos, das ich aus der Küche meiner Großmutter in Erinnerung habe, hat eine natürliche Affinität zur deftigen polnischen Küche“, Zitat aus Forum „Spezialitäten aus Polen“. Bigos ist ein deftiger Eintopf, der aus Sauerkraut, Weißkohl, verschiedenem Fleisch und aus verschiedenen Würsten und auch aus Pilzen und  Tomaten besteht. Es ist das Nationalgericht Polens, das besonders gut im Winter schmeckt.

Etwas Süßes aus Polen

Mohnkuchen

Etwas Süßes isst man in Polen sehr gern. Verschiedene Kuchen und Süßigkeiten spielen in der polnischen Küche eine wichtige Rolle. Zu den populärsten polnischen Kuchen zählt man: sernik, ein Quarkkuchen, auch makowiec, ein traditioneller Mohnkuchen aus Hefeteig und Mohnmasse. Heute wird er sehr oft als Mohntorte serviert, und schmeckt wirklich super.

Zum Schluss

Das sind nur einige traditionelle und schon weitbekannte polnische Gerichte, es gibt viele andere, die auch gut schmecken. Eine schmackhafte und herzhafte Küche, das ist das Rezept der polnischen Frauen für ein glückliches Leben. Von Generation zu Generation wird in Polen ein Sprichwort  weitergegeben:
„Liebe geht durch Magen“. (unbekannt)

Kommentare

Zurück